Autofahrer müssen sich künftig in Düsseldorf auf zahlreiche Einschränkungen gefasst machen. Auf vielen Hauptstraßen soll künftig Tempo 30 gelten, kostenlose Parkplätze im Innenstadtbereich fallen weg. Dafür ist ein drohendes Fahrverbot für ältere Diesel-Modelle vom Tisch.

Nach einem jahrelangen Rechtsstreit haben sich das Land, die Stadt und die Deutsche Umwelthilfe nun auf einen Vergleich geeinigt. Der besagt, dass unter anderem das Radwegenetz schnellstmöglich ausgebaut werden soll. Auf etlichen Hauptstraßen soll künftig Tempo 30 gelten. Ampeln sollen dafür sorgen, dass auf der Merowinger- und der Corneliusstraße der Verkehr um 20 Prozent reduziert wird. Der Kauf von Lastenfahrrädern soll gefördert werden. Alle Maßnahmen sollen unverzüglich umgesetzt werden.

Weitere Infos und Links zum Thema

Hier informiert das Düsseldorfer Umweltamt