Die Kommunalwahl in knapp einem Monat (13. September) wird ab sofort nicht nur durch Plakate, sondern auch in unserem Briefkasten sichtbar. Die Stadt Düsseldorf hat begonnen, die Wahlbenachrichtigungen zu verschicken.

Die Corona-Pandemie dürfte sich auch bei der Wahl bemerkbar machen. Die Briefwahl ist bei den Wahlen im letzten Jahrzehnt stetig beliebter geworden – 2020 dürfte sie eine noch größere Rolle spielen – unter anderem, weil manche Menschen die Begegnung im Wahllokal vermeiden wollen. Die Briefwahl kann ab sofort beantragt werden – auf ad.de gibt es bei den Nachrichten den passenden Link. Ab Dienstag (17. August) werden die Stimmzettel dann zugeschickt. – Bei vergangenen Wahlen hat die Stadt auch das Abgeben der Stimme im Wahlamt an der Brinckmannstraße in Bilk ermöglicht – das wird aufgrund der Pandemie nur noch „in begründeten Ausnahmefällen“ erlaubt.

Weitere Infos und Links zum Thema:

Hier kann der Wahlschein online beantragt werden!

INFO:

Neben dem Webwahlschein kann der Antrag auch per E-Mail (briefwahl@duesseldorf.de), per Telefax: 0211.89-33923 oder postalisch mit der Rückseite der Wahlbenachrichtigung gestellt werden. Der Antrag soll folgende Daten enthalten: Vorname, Nachname, Wohnadresse, Geburtsdatum und gegebenenfalls eine Versandanschrift.

„Düssel-O-Mat“ kann bei der Wahl-Entscheidung helfen!