In Düsseldorf gibt es immer mehr Warnstreiks im öffentlichen Dienst. Die Gewerkschaft verdi will damit in den laufenden Tarifverhandlungen den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen. Die größten Auswirkungen werden wir am Donnerstag erleben, wenn die Rheinbahn bestreikt wird. Aber auch schon morgen werden Beschäftigte in anderen Betrieben ihre Arbeit niederlegen. Und zwar in der Arbeitsagentur und im Jobcenter auf der Grafenberger Allee, sowie bei der Rentenversicherung auf dem kleineren Teil der Kö.

An beiden Standorten wird es morgen Mittag auch Kundgebungen geben. – Fast alle Düsseldorfer sind dann übermorgen vom Streik bei der Rheinbahn betroffen. Busse und Bahnen bleiben 24 Stunden lang in den Depots. Auf den Straßen wird es dementsprechend rappelvoll werden. Die Umweltspur auf der Werstener Straße wird deswegen am Donnerstag für einen Tag aufgehoben.