Schwerer Verkehrsunfall auf der A3 Richtung Niederlande bei Emmerich!

Ungebremst kracht ein Fahrer mit seinem Kleintransporter in einen Reisebus an einem Stauende. Er wird schwer verletzt in eine Klinik geflogen. Für die aufwendigen Rettungsarbeiten wurde die A3 zeitweise gesperrt.

Fahrer rast ungebremst in Reisebus

An einem Stauende auf der A3 bei Emmerich ist ein Mann mit seinem Transporter ungebremst in einen Reisebus gekracht und schwer verletzt worden.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, war der 31-jährige Niederländer am frühen Nachmittag mit einem Kleintransporter in Richtung niederländische Grenze unterwegs. Aus bislang unklarer Ursache sei er auf das Stauende aufgefahren.

Pkw-Fahrer in Auto eingeklemmt

Ein Großteil der 29 Fahrgäste des holländischen Reisebusses habe sich dabei leicht verletzt. Die Polizei spricht von mindestens 17 Verletzten.

Der Fahrer des Transporters wurde bei dem Unfall in seinem Auto eingeklemmt und musste von den Rettungskräften aufwendig aus dem Wrack befreit werden.

Ein Rettungshubschrauber brachte den schwer verletzten Mann in eine Spezialklinik.

Die A3 in Richtung Arnheim war an der Unfallstelle zeitweise voll gesperrt, später konnte der Verkehr auf einer Fahrbahn wieder fließen.