Die Düsseldorfer Schulen haben sich intensiv auf den Schulstart Mitte der Woche (12. August) vorbereitet und haben umfassende Hygienekonzepte erarbeitet. An Grundschulen gehört dazu die Maskenpflicht im Gebäude, an weiterführenden Schulen müssen Schülerinnen und Schüler den Mund- Nasenschutz erstmal auch im Unterricht tragen.

Eltern- und Schülerverbände und Lehrergewerkschaften sind sich einig: wenn wieder die gesamten Klassen und Kurse zusammen unterrichtet werden, ist der Schutz durch Masken nötig. Allerdings sehen sie ähnlich wie Kinder- und Jugendärzte die Gefahr, dass die Konzentration unter dem Tragen der Maske leiden kann. Die Gewerkschaft GEW kritisiert das Schulministerium: die Maßnahmen seien zu unrealistisch, zu vage und zu spät kommuniziert. Ähnliches hört man von der Landeselterschaft der Gymnasien: man habe wochenlang alternative Konzepte vorgeschlagen, aber keine Reaktion bekommen. Auch der Verband „Lehrer NRW“ meint, aus pädagogischer Sicht wäre ein Unterricht ohne Maske wünschenswert.