Düsseldorf.  Wegen eines Corona-Ausbruchs hat ein Düsseldorfer Gymnasium eine Klassenfahrt nach Nettetal abgebrochen. 13 Jugendliche mit Delta infiziert.

Wie die Stadt Düsseldorf am Mittwoch mitteilte, sind im Leibniz-Montessori-Gymnasium während einer Klassenfahrt nach Nettetal 13 Schülerinnen und Schüler aus drei Klassen positiv auf das Coronavirus getestet worden. Sie und weitere 15 enge Kontaktpersonen mussten sich jetzt in Quarantäne begeben. Die Klassenfahrt wurde aufgrund der Infektionen abgebrochen.

Die Befunde wurden bei Tests auf Covid-19 während der Klassenfahrt in eine Jugendherberge in Nettetal festgestellt. Insgesamt sind vier Klassen der im Stadtteil Pempelfort ansässigen Schule zusammen auf Klassenfahrt gefahren. In drei der Klassen wurden Infektionen der Delta-Virusvariante nachgewiesen – keiner der Infizierten war laut Pressemeldung der Stadt geimpft. Schwere Verläufe einer Infektion seien bisher nicht bekannt.

Neben den Schülern mit einem positiven Covid-19-Testergebnis sind 16 enge Kontaktpersonen festgestellt worden, wovon sich 15 in Quarantäne begeben mussten. Eine weitere enge Kontaktperson sei durchgeimpft und daher nicht in Quarantäne, teilt die Stadt mit. (red)