Seit heute (1. April 2020) können gesetzlich Krankenversicherte Rezepte und Überweisungen bekommen, ohne dafür zum Arzt zu müssen. Bis Ende Juni (30. Juni 2020) muss die elektronische Krankenversichertenkarte nicht vorgezeigt werden.

Der Spitzenverband der Gesetzlichen Krankenkassen möchte wegen der Corona-Pandemie erreichen, dass möglichst wenig Patienten persönlich in die Praxis kommen müssen. Die Rezepte, Verordnungen und Überweisungen können stattdessen nach telefonischer Absprache per Post zugeschickt werden.