Nach einem Messerstich gegen einen 30-Jährigen in der Nacht zu Montag in Düsseldorf-Stadtmitte ermittelt das Kriminalkommissariat 11 der Düsseldorfer Polizei wegen des Verdachts eines möglichen versuchten Tötungsdelikts.

Möglicherweise wird das Delikt nach Abschluss der Ermittlungen auch als gefährliche Körperverletzung eingestuft.

Drei Tatverdächtige im Alter von 24, 27 und 42 Jahren konnten anschließend ermittelt und vorläufig festgenommen werden.
Streit in der Ackerstraße war Auslöser

Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei war es in der Wohnung an der Ackerstraße aus bislang nicht bekannten Gründen zu einem Streit unter mindestens drei Männern gekommen.

Im weiteren Verlauf wurde der 30-Jährige durch einen der Männer mit einem Stich verletzt. Der Mann konnte sich aus der Wohnung retten und die Rettungsdienste verständigen.

Die Beamten konnten im Zuge der Ermittlungen vor Ort drei Personen als mögliche Tatverdächtige ermitteln. Sie werden aktuell im Polizeipräsidium vernommen.

Lebensgefahr besteht nach derzeitigem Stand nicht.