Die Preise für Eigentum sind in einigen Düsseldorfer Stadvierteln nahezu explodiert. In Friedrichstadt kostet eine Eigentumswohnung heute (2019) 158 Prozent mehr als vor zehn Jahren (2009). Auch generell gilt: Wohnungspreise haben sich im Zentrum mehr als verdoppelt, Mieten stiegen im Schnitt um 40 Prozent.

Der Ring Deutscher Makler macht in einem aktuellen Bericht für die Innenstadt auch wenig Hoffnung, dass die Preise für Eigentum sinken werden. Hier heißt es: Bleiben die Zinsen niedrig, wird Eigentum teurer. Die größten Preissteigerungen hat es nicht etwa in den begehrten Stadtteilen Oberkassel, Carlstadt oder Grafenberg gegeben, sondern in den früheren Arbeitervierteln in Oberbilk und Flingern-Nord. Diese Stadtteile seien in den vergangenen Jahren immer attraktiver geworden, so die Experten. Noch ein bisschen Statistik: In der Carlstadt gibt es aktuell den höchsten Kaufpreis. Die höchsten Kaltmieten werden in der Altstadt aufgerufen.