Italien verschärft die Corona-Regeln: Jeder Arbeitnehmer muss ab Mitte Oktober einen Impf- oder Testnachweis vorlegen, den sogenannten „Grünen Pass“. Wer dies verweigert, darf suspendiert werden und bezieht kein Gehalt mehr.

Italien verlangt künftig von allen Arbeitnehmern des Landes Impfungen oder negative Corona-Tests, wenn sie ihrer Arbeit nachgehen. Vom 15. Oktober an sind alle Arbeitnehmer verpflichtet, dies mit dem in Italien „Grüner Pass“ genannten Dokument nachzuweisen. Andernfalls drohen Sanktionen. „Wir dehnen die Verpflichtung zum ‚grünen Pass‘ auf die gesamte Arbeitswelt aus, sowohl auf den öffentlichen als auch auf den privaten Sektor“, sagte Gesundheitsminister Roberto Speranza.