Die Weihnachtsfeier einer Essener Arztpraxis im Südviertel ist am Freitagabend aus dem Ruder gelaufen. Für den Gastgeber, einen 35-jährigen Arzt, und eine Frau (26) endete der Abend nach Widerstand gegen Polizeibeamte mit einer Blutprobe auf der Wache.

Gegen 19.20 Uhr hatte ein Anwohner die Polizei alarmiert, weil er laute Musik und Partylärm durch singende und tanzende Gäste durch ein geöffnetes Fenster wahrnahm.

Die alarmierten Beamten trafen in der Praxis neben dem Arzt auf vier Frauen (26/28/38/59); nach Mitteilung der Polizei alle ohne Mund-Nase-Schutz und aus fünf unterschiedlichen Haushalten.

Mit Blick auf die Coronaschutzverordnung, die Partys solcher Art aktuell generell untersagt, wollten die Beamten die Personalien der Anwesenden aufnehmen. Daraufhin leisteten der Arzt und die 26-Jährige Widerstand. Die Frau biss dabei einer Beamtin in den Finger.