Weniger Staus, weniger Unfälle – das sind auch Auswirkungen der Corona-Krise. Das hat eine AD-Recherche ergeben. Ein Sprecher der Düsseldorfer Polizei sagte uns: „Generell gibt es bei uns weniger Einsätze. Das gilt auch für den Straßenverkehr.“

Der Sprecher der Düsseldorfer Polizei betonte: Es seien erste Eindrücke, keine belastbaren Zahlen. Allerdings scheint die Schlussfolgerung, dass die Unfallzahlen zurückgehen, nahezu zwangsläufig. Schließlich meldet auch der ADAC: einen massiven Rückgang an Staus, auf den Autobahnen um Düsseldorf. Viele Berufstätige sind im Home-Office. Das schlägt sich auch auf der Stau-Karte des Navigations-Anbieters tomtom nieder. Noch vor kurzem färbten sich die Straßen in Düsseldorf morgens im Berufsverkehr und nachmittags im Feierabendverkehr oft dunkelrot – aktuell kommen wir nahezu staufrei durch die Stadt.

https://presse.adac.de/regionalclubs/nordrhein-westfalen/adac-nordrhein-corona-krise-sorgt-fuer-massiven-stau-rueckgang-in-nrw.html

https://www.tomtom.com/en_gb/traffic-index/dusseldorf-traffic