Die Zahl der Unfälle mit Verletzten oder Toten ist im vergangenen Jahr (2020) in Düsseldorf gesunken. Kam es 2019 noch zu rund 3.140 Unfällen bei denen Menschen verunglückten, sank die Zahl im vergangenen Jahr auf rund 2.820. Das geht aus dem aktuellen Unfallatlas hervor, den IT.NRW veröffentlicht hat.

Als Unfallschwerpunkte in Düsseldorf haben die Statistiker den Bereich Grafenberger Allee, Dorotheenstraße und Lindemannstraße identifiziert – hier gab es im vergangenen Jahr insgesamt 12 Unfälle. Bei Fahrrad-Unfällen lag ein Schwerpunkt unteranderem im Bereich Neusser Straße. Landesweit ist Zahl der Unfälle mit Verletzten oder Toten im vergangenen Jahr deutlich gesunken. Zudem verunglückten bei den Unfällen deutlich weniger Menschen. 2020 zählten die Statistiker rund 14 Prozent weniger schlimme Unfälle als noch 2019.

Weitere Infos und Links zu diesem Thema:

Hier geht es zum Unfallatlas

Straßenverkehrsunfälle in Nordrhein-Westfalen