Nach dem Großeinsatz in einem Hotel auf der Moskauer Straße haben Polizei und Staatsanwaltschaft heute weitere Einzelheiten bekannt gegeben. Demnach wird wegen einer Verabredung zu einem Verbrechen gegen den festgenommenen Mann ermittelt. Es handelt sich um einen 40 Jahre alten Mann aus der Türkei. Neben einer Schreck-Schusswaffe waren bei dem Mann große Mengen scharfer Munition gefunden worden.

Auch ist die Rede von Schriftstücken, aus der die geplante Gefährdung einzelner Personen in Düsseldorf hervorgeht. Noch während des Einsatzes am letzten Freitag waren diese Personen kontaktiert worden. Diese neuen Informationen von Polizei und Staatsanwaltschaft deuten auf einen geplanten Anschlag oder Auftragsmord hin. Der festgenommene 40 Jahre alte Mann sitzt weiterhin in Untersuchungshaft. In dem Hotel in Oberbilk waren unter anderem Spezialeinheiten und auch ein Polizei-Panzer im Einsatz.

Weitere Infos und Links zum Thema

So berichtete die Polizei: