Der Trend ist ungebrochen: Immer mehr Menschen wollen Düsseldorfer werden und ziehen in unsere Stadt. Inzwischen ist die Einwohnerzahl auf 645000 gestiegen – im Schnitt fahren jeden Tag 124 Umzugswagen durch Düsseldorf.

Die Stadt versucht beim Wohnungsbau möglichst hinterher zu kommen. Geplant sind eigentlich 3.000 neue Wohnungen pro Jahr. Dieses Ziel konnte aber noch nicht erreicht werden. Dennoch entstehen in den kommenden Jahren tausende Wohnungen. Am Hauptbahnhof wird aktuell das Grand Central mit rund 1.000 Wohnungen hochgezogen. Ähnlich viele Wohnungen entstehen in Heerdt im Viertel Vierzig549.

Am begehrtesten sind bei der Wohnungssuche die Stadtteile Bilk (3.431 Zuzüge), Pempelfort (3.078 Zuzüge) und Oberbilk (2.777 Zuzüge). Insgesamt sind im letzten Jahr Menschen aus 160 Staaten nach Düsseldorf gekommen. Über 1.500 davon mit japanischer Staatsangehörigkeit, danach folgen Rumänen, Chinesen und Inder. Und auch der Brexit macht sich bemerkbar – die Zahl der Briten geht seit 2016 nach oben.