Autofahrer aus dem Linksrheinischen könnten ab morgen (21. April) Probleme bekommen, wenn sie in die Stadt wollen. Der Rheinalleetunnel, also der Tunnel vom Heerdter Dreieck zur Rheinkniebrücke, wird ab 7 Uhr morgens stadteinwärts zum Teil gesperrt.

Der Grund sind große Schlaglöcher an der Ein- und Ausfahrt des Tunnels, die beseitigt werden sollen. Sie seien mindestens einen Quadratmeter groß und fünf Zentimeter tief, heißt es von der Stadt. Der Tunnel wird dann immer von 7 bis 17 Uhr nur einspurig befahrbar sein. Das soll bis einschließlich Freitag (24. April) dauern.