Die Stadt legt ihren nächsten Beitrag zur Verkehrswende vor: Sie plant, die Parkgebühren in Düsseldorf deutlich nach oben zu schrauben. Das geht aus einem Papier hervor, dass den Stadtteil-Politikern ab dieser Woche vorgelegt wird.

Vor rund fünf Jahren wurden Parkgebühren in Düsseldorf zuletzt erhöht. Geplant sind zum Beispiel vier Euro pro Stunde auf der Kö – derzeit kostet die Stunde 2,90 Euro. Auch rund um die Innenstadt soll es rauf gehen: Von derzeit 2,10 Euro auf drei Euro die Stunde. Betroffen wären hier etwa Oberkassel oder Düsseltal. In den äußeren Stadtteilen soll es dagegen etwas günstiger werden. Die Stadt will damit weitere Anreize schaffen, Autos aus der Innenstadt raus zu lassen. Ein weiterer Anreiz dafür sollen aus Sicht der Stadt die Umweltspuren sein. CDU und FDP wollen aber mindestens die „große“ in Wersten abschaffen.