Nach der Absage der Veedelszüge und des Kö-Treibens gestern (23. Februar 2020) soll der Rosenmontagszug wie geplant stattfinden. Die Polizei ist mit knapp 1.000 Beamten im Einsatz.

Seit 6 Uhr heute Morgen laufen Absperrmaßnahmen der Polizei. Der Einsatz heute am Rosenmontag ist einer der größten Polizeieinsätze in diesem Jahr. Um alles bewältigen zu können, gibt es sogar Unterstützung aus anderen Bundesländern. In der Innenstadt und der Altstadt gilt bis 5 Uhr Morgen früh ein Glasverbot. Größer als der Polizei-Einsatz heute sind für die Polizei nur Einsätze bei Derbys der Fortuna, zum Beispiel gegen den 1.FC Köln. Ab spätestens 18 Uhr sollen die Sperrungen entlang des Zugweges aufgehoben werden.