Düsseldorf – Anwohner und Mitarbeiter alarmierten in der Nacht zu Donnerstag die Feuerwehr. Eine große Halle im Rheinbahn-Depot in Düsseldorf-Heerdt stand in Flammen, brannte komplett nieder.

38 Linienbusse wurden zerstört. Immerhin konnte die Feuerwehr ein Übergreifen der Flammen auf weitere Hallen verhindern. Verletzt wurde niemand.

Jetzt ist klar: Der Sachschaden beläuft sich auf rund 50 Millionen Euro! Rheinbahn-Sprecher Thomas Kötter (43) zu BILD: „Zwei Drittel unserer Elektro-Flotte wurden Opfer der Flammen.“ Neben den acht E-Bussen wurden auch zehn nagelneue Dieselfahrzeuge zerstört.

Die fehlenden Busse könne man wahrscheinlich aus der eigenen Flotte von knapp 500 Bussen kompensieren. Laut Rheinbahn gebe es keine Einschränkungen für Fahrgäste. Donnerstag lief der Busverkehr ab vormittags bereits wieder normal.