Am landesweiten „Tag der Warnung“ wird in Düsseldorf Probealarm ausgelöst: Die Feuerwehr testet stadtweit 80 Warnanlagen

Im Rahmen des landesweiten Warntages führt die Feuerwehr einen Probelarm des städtischen Warnsystems am Donnerstag, 5. September, 10 Uhr durch. Zusätzlich wird die Warn-App NINA (Notfall-Informations- und Nachrichten-App) des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz zentral für ganz NRW vom Innenministerium ausgelöst.

Bereits zum zweiten Mal findet der landesweite „Tag der Warnung“ statt, an dem die Feuerwehr Düsseldorf auch teilnimmt. In der Landeshauptstadt werden dazu die 80 Sirenen im gesamten Stadtgebiet getestet.

Der Probealarm beginnt um 10 Uhr mit dem Signal „Entwarnung“. Zur Entwarnung wird ein Dauerton von einer Minute ertönen. Dies bedeutet, dass die Gefahr vorüber ist. Um 10.06 Uhr erfolgt das Signal „Warnung „ – ein auf- und abschwellender Dauerton von etwa einer Minute. Dieses Warnsignal fordert die Bürger auf, Ruhe zu bewahren, sich in ein Gebäude zu begeben und das Radio einzuschalten – entweder Antenne Düsseldorf oder WDR 2.

Um 10.12 Uhr ertönt erneut das Signal „Entwarnung“. Auch mit der Warn-APP NINA wird auf den Probealarm aufmerksam gemacht. Gegen 9.45 Uhr wird über die Feuerwehrleitstelle die Notfall-App ausgelöst und informiert die Düsseldorfer über den zeitlichen Ablauf der Probealarmierung.

Die Sirenen werden durch die Feuerwehrleitstelle ausgelöst. Mit dem Probealarm wird das Sirenenwarnsystem überprüft. Sofern kein Warnton oder dieser schlecht zu hören ist, bittet die Feuerwehr die Bürgerinnen und Bürger um Unterstützung, indem sie den Mitarbeitern am Gefahrentelefon ihren Eindruck kurz schildern.