Trotz Corona-Krise steigen die Mieten für Wohnungen in vielen deutschen Städten. So auch in Düsseldorf. Das zeigt eine aktuelle Analyse von Immowelt. Verglichen wurden dabei die letzten vier Monate des vergangenen Jahres mit den ersten vier Monaten des aktuellen Jahres.

Insgesamt erhöhen sich die Mieten in 57 von 81 Städten mit mehr als 100.000 Einwohnern. In unserer Stadt um durchschnittlich 5 Prozent. Damit liegt Düsseldorf gleichauf mit anderen deutschen Großstädten wie Frankfurt, Hamburg oder München.

Die höchste Teuerungsrate weist Reutlingen auf: Hier stiegen die Mieten um 12 Prozent. Der aktuelle Quadratmeterpreis in Düsseldorf liegt laut Immowelt bei rund 10,60 Euro, in München ist es mit 17,30 Euro pro Quadratmeter so teuer wie nirgendwo anders in der Republik.