Seit heute Mittag kommt es im Bahnverkehr der Rheinbahn zu erheblichen Verzögerungen. Schuld daran ist ein Kabelbrand in der U-Bahnstation Steinstraße. Gegen 13:50 wurde dort von einem Rheinbahn-Mitarbeiter eine Rauchentwicklung bemerkt und der Brand mit einem Feuerlöscher bekämpft. Trotzdem kam es zu einer erheblichen Rauchentwicklung, die Feuerwehr musste die Tunnelröhre anschließend entlüften. Außerdem wurde vorsichtshalber auch die Station Heinrich-Heine-Allee und der Kö-Bogen-Tunnel gesperrt. Der Rheinbahnmitarbeiter wurde mit Verdacht auf eine leichte Rauchvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert.