Übermorgen (20. Mai 2020) dürfen in Nordrhein-Westfalen wieder die Freibäder öffnen. Die Entscheidung der Landesregierung sorgt im Vorfeld aber für viele offene Fragen. Die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Abstandsregeln sind eine Herausforderung für die Freibäder.

Klar ist, dass die Zahl der Badegäste in Lörick, Stockum und Co. begrenzt sein wird. Geregelt werden muss, wie viele Schwimmer sich in einem Becken aufhalten. Die Deutsche Gesellschaft für Badewesen empfiehlt: Etwa 50 Menschen in einem 25 Meter -Becken. Möglicherweise bleiben die Duschen geschlossen, sodass bereits zuhause geduscht werden muss. Denkbar ist auch, dass wir bereits vorher online unsere Eintrittskarte organisieren müssen. Wie wir hier in Düsseldorf schwimmen gehen können, darüber informiert die Bädergesellschaft heute im Laufe des Tages.

Hier gibt es die Einzelheiten der Deutschen Gesellschaft für Badewesen.