In Düsseldorf könnte bald auf mehr Hauptstraßen Tempo 30 gelten. Und zwar vor allem dort, wo es KiTas und Schulen gibt. Die Stadt fragt demnächst zum Beispiel bei Schulleitern die Meinung nach einem möglichen Tempolimit vor ihrer Tür ab.

„Die Verkehrssicherheit ist uns wichtiger, als dass alle überall 50 fahren können“, hat uns der Vorsitzende des Verkehrsausschusses, Martin Volkenrath heute gesagt (2. Juli 2019). Er rechnet damit, dass es bald zumindest stundenweise weitere Tempolimits geben könnte; dort wo besonders viele Fußgänger oder Kinder unterwegs sind. Vor einer Schule würden Autofahrer Tempo 30 auch akzeptieren. Konkret nennt er die Eulerstraße vor dem Kinderhilfezentrum als Beispiel. Gleichzeitig wünschen sich die GRÜNEN und viele Anwohner heute ein Tempolimit auf der Bilker Allee.