Düsseldorf –

Dreiste und egoistische Aktion in Düsseldorf: Im Luxushotel „Hyatt Regency“ feierten am Samstagabend (16. Januar) rund ein Dutzend Menschen eine illegale Corona-Party.

  • Corona-Party in Düsseldorfer Luxushotel
  • Hotel „Hyatt Regency“ schämt sich für Party
  • Partygäste verraten sich selbst

Durch die geteilten Fotos und Videos wurde das Düsseldorfer Ordnungsamt am Sonntag (17. Januar) auf die illegale Party in der Suite aufmerksam. Der entscheidende Hinweis kam laut „RP Online” von einem Anrufer, der sich über den Lärm beschwerte.

Mit einer Badewanne voll Alkohol, lauter Musik und aufgestylten Partygästen hatten die Teilnehmer eine gute Zeit, wie die „Bild” berichtet. Während der Party stellten die Feiernden Bilder und Videos ins Netz. Ein folgenschwerer Fehler, wie sich später herausstellen sollte.

Wie konnte es mitten im Corona-Lockdown zu einer solchen Party kommen? Die Coronaschutzverordnung besagt, dass Hotelübernachtungen nur bei Geschäftsreisen erlaubt sind. Zur Kontrolle muss beim Check-in eine Bestätigung des Arbeitgebers über den Aufenthalt vorgezeigt werden.

Nina Luig, stellvertretende Direktorin des Düsseldorfer Hotels „Hyatt Regency” sagte gegenüber „Bild“, dass die vorgelegten Dokumente in diesem Fall gefälscht gewesen seien.