Von wann bis wann wird gestreikt?

Ab Donnerstag, 2. September, 2 Uhr nachts, geht die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) erneut in den Streik, der bis Dienstag, 7. September, 2 Uhr nachts, dauern soll. Betroffen ist der Personenverkehr. Im Güterverkehr wird die Arbeit bereits ab Mittwochabend niedergelegt. Die Bahn rät dazu, alle Fernreisen mit dem Zug für diesen Zeitraum zu verschieben.

Welche Verbindungen sind vom Bahnstreik in NRW beeinträchtigt?

Sowohl der Fern- als auch der Regionalverkehr sind stark betroffen. Die Deutsche Bahn kündigte am Montag an, auch im dritten Streik „ein verlässliches Mobilitätsangebot“ von rund einem Viertel der üblicherweise geplanten Züge im Fernverkehr zu machen. Im Regional- und S-Bahnverkehr soll es demnach erneut ein Grundangebot von 40 Prozent der Züge geben.