Die Arbeitslosenquote in der Landeshauptstadt Düsseldorf liegt bei 6,6 Prozent

„Die Nachfrage der Unternehmen nach Auszubildenden und Fachkräften ist nach wie vor hoch. Der Beschäftigungszuwachs verliert dagegen etwas an Dynamik“, sagte gestern Birgitta Kubsch-von Harten, Leiterin der Arbeitsagentur, zu den aktuellen Zahlen in Düsseldorf. Danach bleibt die Arbeitslosigkeit im Juni stabil.

Arbeitslosenquote bleibt unverändert

Die Zahl der arbeitslosen Menschen ist im Vergleich zum Monat Mai um 46 Personen gesunken und beträgt aktuell 22.476 Menschen. Die Arbeitslosenquote liegt damit bei 6,6 Prozent. Sowohl im Vergleich zum Vormonat als auch zum Vorjahr blieb die Arbeitslosenquote unverändert.

Die Quote bei den jungen Menschen unter 25 Jahren beträgt aktuell 4,9 Prozent und ist somit um 0,1 Prozent im Vergleich zum Vormonat angestiegen. Vor genau einem Jahr betrug sie 4,8 Prozent.

Die Beschäftigung nahm in Düsseldorf weiter zu. 424.295 sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnisse waren es bei der aktuellsten verfügbaren Stichtagserhebung (Dezember 2018). Gegenüber dem Vorjahresmonat ist das eine Zunahme von 2,1 Prozent.

Mehr als 1500 offene Stellen zu vergeben

Allerdings ist die Nachfrage nach Arbeitskräften weiterhin auf hohem Niveau. Die Agentur für Arbeit erhielt im Juni 1562 offene Stellen, mit deren Besetzung sie von den Düsseldorfer Unternehmen beauftragt wurde. Knapp 1600 junge Bewerber sind noch auf der Suche nach einer passenden Ausbildungsstelle. Mehr als 2000 Ausbildungsstellen sind noch nicht besetzt. Kubsch-von Harten empfiehlt den Jugendlichen, die zwei Wochen bis zu den Ferien aktiv zu nutzen. „Denn – wer noch vor den Ferien den Ausbildungsvertrag unter Dach und Fach hat, kann den Sommer umso mehr genießen!“